4 Tipps, die Dich REICH machen und die arme Menschen nicht kennen

In diesem Video erkläre ich Dir die 4 Tipps, die Dich reich machen und die arme Menschen nicht kennen. Außerdem erfährst Du den Unterschied zwischen armen und reichen Menschen.

Außerdem erfährst Du welche Initialzündung für die Erfolgs-Geschichten von Sylvester Stallone alias „Rocky Balboa“ und Tony Robbins ausschlaggebend waren.

99 thoughts on “4 Tipps, die Dich REICH machen und die arme Menschen nicht kennen

  1. VIDEO-ZUSAMMENFASSUNG / WISSENS-NUGGETS
    0:47 TIPP 1: Ziel ist Freiheit (≠Luxus, ≠Bequemlichkeit, ≠Sicherheit)
    3:54 + 12:27 TIPP 2: Geld greifbar machen durch Umformung in Wohlstand
    4:25 TIPP 3: Systeme schaffen
    4:48 TIPP 4: neue Glaubenssätze, die Geld anziehen

    10:18 Reiche denken in dieser Formel:
    WE(rt schaffen)
    GE(ld folgt automatisch)
    WO(hlstand)

    Danke euch für diese REICHhaltigen Tipps!

    Sonnige Grüße
    Sebastjan von Suits & Rebels

    1. Elon Musk gegen Ende eines langen Abends in einem edlen Fischrestaurant im …. BLA BLA hahah immer dieselbe Werbung, hab das Hörbuch aber durch, finde es langweilig, finde Biographien generell sehr langweilig, da dort keinerlei Emotionen vorhanden sind…

  2. Wollen wir doch mal ehrlich sein zu Allen: Der Trick lautet wie folgt: Man muss zum richtigen Zeitpunkt bei den richtigen Menschen das richtige gesagt haben !!!!. MEHR NICHT ! Das Problem ist, das sich dann die Erfolgreichen sofort in Coatching u Seminare begeben ohne jemals den Beweis zu erbringen, dass sie zum aktuellen Zeitpunkt immer noch King of money sind ! Anstatt dessen verdienen Sie ihr Geld mit „Hoffnung“ der Menschen !!! Pfui ! Sorry…….aber so arbeiten Nutten auch ! …. Man macht Jemand Hoffnung er könnte eventuell ggf etc etc . Konkrete Schritte zum Erfolg können Sie gar nicht mehr erteilen sonst wären Sie nicht bei digistore24 und würden immer noch ihr Buch vermarkten wollen ….. Sie wollen auf der Imagewolke noch weiter fliegen dabei ist unsere Welt schon unlängst im digitalen Zeitalter angekommen… Sorry aber Sie waren (ja ich betone WAREN) einer der Besten ! Aber wer glaubt den ganzen Quatsch heute noch ?? Kann jeder selber nach googlen brauch man keine teuren Seminare…… Frage: Machen Sie doch für die Community ein Beweisvideo ! Ein Video wo SIE zeigen wie man von der Pike an aufwärts kommt….. Man darf net vergessen. Reiche sind nur reich geworden in dem Sie naive und langsame Menschen „arm“ gemacht haben ! Ist das ne Kunst ? NEIN ! Zeigen Sie mal in ihren Seminaren wie sie pro Seminar mal 10.000 EUR Umsatz generieren !! Das wäre glaubhaft. So kommts einem vor wie wenn Opa von alter Zeit redet wie toll er war… Sorry Sie haben viel erreicht aber Sie hatten auch viel viel Glück und Biss…… Heute hat die Zeit sich gedreht und es zählen andere Werte.. Werte die ich bei ihren Seminaren nicht einmal höre …. Komisch …..Dennoch viel Gesundheit und Erfolg !

    1. 200 „Zuschauer oder *ZUHöhrer* also Menschen mit Kopf ZU, weil selber in einem Gedankenkonstrukt gefangen, zahlen für diese „Veranstalltung“ dort je 100€ macht 20.000,00€…..
      Die „Loaction“ kostet mit eventuellem Equipmentleih 3500,00€
      Nehmen wir noch ein „großzügiges/üppiges“ Catering für 200 Personen dazu, also noch mal 2000,00€ oder besser
      —–> sie lassen die „Kunden“ äh „Zuhöhrer“ ähhh egal… die Menschen für Ihre Getränke und Snaks selber zahlen, bekommen sie die „Location“ eventuell gestellt (also *KOSTENFREI*) oder zu mindest günstiger…
      Für „Werbung“ und andere „Kleinigkeiten“ berechnen wir noch einmal 2500,00€
      Macht dann Summa Summarum:
      +20.000,00€
      -3.500,00€
      -2.000,00€
      -2.500,00€
      – Steuern hüstel… öhhhm *SOZIALVERSICHERUNGSABGABEN!*?!?!
      —————————————–
      bleibt unterm Strich doch ein hübsches Sümmchen für das Verdümmchen nä^^

      LIEBE und FRIEDEN

    2. Bevor ihr was schreibt sollte dir mal auf Seine Seite gehen….Er verlangt über 3000 € für Seinen seminaren….Deshalb ist der Millionär und Vorher Hatte kein Erfolg gehabt

  3. Freiheit mit Geld gleichsetzen ? Bei dem denken wird man nie frei. Vom Leben absolut nix begriffen. Der Herr ist im Grunde ärmer als man es nur sein kann. Könnt nur kotzen bei diesen geistigen Müll der hier viele Leute hirnwäscht. Die Welt geht immer steiler bergab.

    1. i Zepton das Problem ist nur, daß Du mit nur einer Millionen keine 40 Jahre gut Leben kannst. Du brauchst dazu tatsächlich ein paar Millionen mehr. Nur mal ein Rechenbeispiel, da ich nicht weiß, ob Du eine Familie hast: Du nimmst Dir monatlich 10.000 Euro und lebst sehr gut davon. Jetzt sagst Du, soviel kann ich gar nicht ausgeben und ich sage doch, da man sich an solche wiederkehrenden Summen gewöhnt. Dann sind das im Jahr 120.000 Euro. Also kommst Du keine zehn Jahre mit der einen Millionen aus. Jeder sieht das anders, aber um wirklich frei zu sein bedarf es schon etwas mehr, oder man schränkt sich wieder ein, wie ein normaler Arbeitnehmer und das wollen finanziell unabhängige Menschen ja nicht. Aber es ist wohl so, daß eine finanzielle Freiheit, wirklich Freiheit bedeutet, Kapitalismus hin, oder her. Ich bin kein Millionär, aber ich mache zumindest beruflich das, was mir wirklich Freude bereitet und habe keinen Chef über mir, muss keine 8 Stunden am Tag arbeiten und nicht früh morgens aufstehen. Allein das bedeutet für mich schon eine gewisse Freiheit.

    2. Alexander Graf von Rothenstein Mit genügend Finanz- und Investmentwissen kann man diese Million sehr gewinnbringend investieren sodass man sehr gut von den Gewinnen leben kann. Aufs Konto legen und nix damit machen außer abheben? Da hält das Geld natürlich nicht lange. Aber das ist auch nicht Zweck der Sache 🙂 ich würde behaupten als alleinstehende Person kann man mit 2k-3k im Monat mehr als gut leben. D.h. die Aufgabe ist es diese 1.000.000 so anzulegen dass es mir 2-3k im Monat generiert ohne dass ich aktiv dafür etw tun muss. Das ist für mich dann finanzielle Freiheit.
      Außerdem: wie du sagst viele Leute gewöhnen sich dran und ändern ihren Lebensstil. Da liegt das Problem. Sich nicht den Supersportwagen kaufen weil mans kann, sondern weiterhin seinen Skoda fahren. Ein Bestseller Autor meinte: die wirklich smarten Reichen brauchen keine Luxushäuser, Sportwagen und Yachten. Sie sind zu viel Geld gekommen weil sie auf einen Großteil des unnützen Luxus verzichten können und ihren Lebensstil (von dem Sie gut leben) beibehalten haben.
      PS: freut mich dass du einen Job hast der dir Freude bereitet

  4. Ich kenne einen Millionär, er ist ganz und gar nicht frei, er ist verbissen und täglich cholerisch, völlig unentspannt und hat niemals Freizeit weil er sich selbst geißelt. Dann kenn ich einen Mittelständler, der aber nachdem er geerbt hat, automatisch zum Millionär wird. Der ist bequem, fett, hat zu nichts lust, trifft keine wirklichen Entscheidung, für Alles dies hat er seine Angestellten, die noch für Mindestlohn arbeiten sollen. Sorry, aber dass mit der Bequemlichkeit, Sicherheit und Freiheit stimmt so ganz und gar nicht. So zu sein, in beiden Fällen, da kann ich drauf verzichten.

    1. Ich kenne einen Millionär der arbeitet 60h die Woche, sagt „Urlaub ist was fuer Leute die keinen Spaß an der Arbeit haben“… Aber ihn macht das glücklich. Jedem das seine.

    2. Ich kenne ein Millionär, der ein Millionär kennt, der ein Millionär kennt, der ein Millionär kennt, dessen kleiner Bruder kennt ein Millionär der in Wirklichkeit kein Millionär ist

    1. B* so ein Blödsinn, typisch deutsche Denkweise durch falsche Erziehung in einer Welt voller Neider! In den USA gönnt man dem anderen, wenn er vom Tellerwäscher zum Millionär wird, aber in Deutschland muss sich ein Selfmade, der Millionär wird fast schon schämen und rechtfertigen, warum er denn aus dem Hamsterrand ausgebrochen ist! Krank sowas, einfach nur krank! Ich gönne jedem, wenn er/sie aus eigener Kraft es zum Millionär schafft, auch wenn ich selbst keiner bin. So what…..

    1. die oft zitierte lüge „fleiß=erfolg“! die überhebliche vorstellung eines effizienten menschen. chancengleichheit ist leider auch weiterhin eine verblendender mythos. denn auch wenn es nach diesem sommer vielen bauern an die substanz gehen mag, egal wie fleißig sie sein mögen, hat ein bauer in ghana nicht annähernd vergleichbare chancen und hatte sie auch nie. hauptsache der unrumpf vermittelt seinen schafen weiterhin diese herabwürdigende, menschenverachtende und realitätsferne weltanschauung. sein weltbild macht die welt zu diesem ausgrenzenden und ungerechten planeten auf dem der mensch mit vollgas ins ende reitet. wo egoistischer umgang mit ressourcen und umwelt uns eine der letzten lebenden generationen unser art sein lassen wird. but whatever, karma wird es schon richten. cheers!

    2. @ Frank Hoffmann … Ich schätze mal du bist alles andere als einer der Reich ist und wenn Sie Geld haben, dann zerrinnt es Ihnen schneller durch die Finger als Sie schauen können^^

  5. Hm , also ich bin im Schichtdienst, alles andere als bequem, schaffe Werte indem ich nach guten Wissen und Gewissen Menschen betreue und bekomme nie genug Geld hinterher . Die immer mit ihrer Komfortzone. Aber über Geld spricht man ja bekanntlich nicht das hat man oder ? Und ich verbringe ganz bestimmt nicht einfach nur so meine Zeit bei der Arbeit ganz bestimmt nicht . Reiche sind Menschen die reich sind weil das Geld immer in eine Richtung fließt, man kann hier nicht reich werden mit normaler guter Arbeit .

    1. Also wenn jeder nach dem motto „Frei“ sein denken wuerde, dan gebe es nicht so tolle leute wie Diana Hren, fuer das was du taeglich machst gebuert dir unser aller respekt.
      Ich wuenschte der Dienst am Menschen wuerde viel besser entlohnt werden als der Dienst am Auto !
      Persoenlich wuensche ich dir einen 6er im Lotto.

    2. Weisst du, wie viele ausgebrannte Leute ich gerade schon im Gesundheitssytem gesehen habe? Und wie viele Leute im Altersheim nur noch Routine schieben und die alten Leute dort totpflegen, weil sie den Job von 5 Leuten erledigen? Da hilft wirklich nur kündigen. Wenns keiner mehr machen würde, dann würde sich was ändern, weil die Gesundheitsfirmen bessere Angebote an ihre Angestellten machen würden. Ich habe nicht echt Respekt vor einem Menschen, der , obwohl er schon kotzen muss, seinen Job weitermacht. Und ja, ich darf das sagen, ich habe nach 5 Jahren im Gesundheitssystem aufgehört, weils mir zu viel war.

  6. Wer meint Reichtum macht glücklich ist ein armer Mensch. Ihr lebt nicht ewig, denkt genau darüber nach was wirklich wichtig ist, hinterfragt alles!!

    1. Star Zone Die Welt gibt einem keine andere Möglichkeit, alles basiert auf Geld. Ich will das System nutzen und gutes Geld machen damit ich die Freiheit habe, das zu machen, was ich will. Nebenbei will ich Familie Freunde und meine Liebe behalten. Wenn man beides hält hat man im Leben gewonnen.

  7. Kurzzusammenfassung:

    Ich weiß etwas über Körpersprache und filtere Lügen heraus. *zwinker* Dieses Wissen teile ich jedoch nicht mit jedem.

    Wenn reich sein bedeutet, es unsicher und unbequem zu haben, ist man dann tatsächlich reich und vor allem frei?

    Die Armen haben es sicher und bequem? – Nun, das halte ich für ein Gerücht!!! Ist es einfach und bequem, einen Job auszuüben, bei welchem man mit HartzIV aufstocken muss? Man muss unglaublich viele Unterlagen ausfüllen und sich mit sehr bösen Mitarbeitern der Ämter befassen. Ich begleitete solche Leute. Sicher und bequem ist das definitiv nicht, denn die Nachzahlungen lassen Wochen, sogar Monate auf sich warten und bis dahin haben manche Leute schon ihre Wohnung verloren, obwohl es nicht deren Verschulden ist. Allerdings „wissen“ viele Arbeitnehmer nicht, dass sie schriftlich, per Einwurfeinschreiben, mit Paragraphen und Menschenrechte argumentieren können. Dieses Wissen wiederum teile ich sehr gern.

    Viele Zwischenschritte lässt Herr Schäfer bewusst heraus. Er ist unehrlich!

    1. Bin über Karl Ess in dem Sumpf dieser Marketing-Scharlatane geraten. Die eigentlich NIE sagen, was se denn genau verkaufen, außer ihren Kursen. Dieser Sumpf muss von der Regierung trocken gelegt werden.

  8. Was ist da lehrreich und inspirierend wenn jemand schildert wie man erfolgreich Materialismus und Geld anhäuft. Es stimmt schon wenn er sagt jeder kann reich werden. Was er aber nicht sagt ist dass das nicht gleichzeitig für jeden auf der Welt geht. Mathematisch unmöglich. Das globale Finanzsystem ist ein monetäres System mit Ablaufdatum. Wenn auf einer Seite jemand Geld macht dann muss auf der anderen Seite jemand Geld verlieren. Das heißt Umverteilung. Es können ja beim Monopoly auch nicht gleichzeitig alle gewinnen. Reich werden kann man nur im Herzen. Aber das wird dieser einfältige Idiot nie verstehen

    1. Ahmet Güzelsoy Der stammt von Volker Pispers einem der beste Kabarettisten und Systemkritiker Deutschlands.
      Originalfassung:
      Kapitalismus heißt, man kauft Dinge, die man nicht braucht, von Geld, das man nicht hat, um Menschen zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

      Pispers, Volker

    1. Die einzige Scheiße bist nur du. Herr Schäfer will uns unwürdigen Menschen, die nichts an Geld haben nur helfen! Er ist ein sehr guter Mensch und würde niemals Clickbait betreiben.

  9. Reiche Sind reich, weil sie wissen, wie sie den Umverteilungsprozess für sich gewinnbringend nutzen können und weil
    sie über etwas verfügen, was ungemein wichtig heutzutage ist – Beziehungen.
    Auch sind die „Neureichen“ weniger an Freiheit, denn an Kapitalzuwachs interessiert. Das hat nichts mit richtiger Freiheit zu tun, sondern mit finanzieller Unabhängigkeit. Ein enormer Unterschied.
    Einer alleinerziehenden Mutter mit zwei Jobs kann man wohl kaum vorwerfen, bequem in ihrer sicheren Komfortzone zu sitzen.
    Hier werden mir zu viele Euphemismen verwendet. Ich hätte eine andere Überschrift für dieses Video gewählt:
    Wie verkaufe ich jungen, unerfahrenen Menschen den Raubtierkapitalismus am schmackhaftesten?

    1. Arowet, danke, einfach nur DANKE. Ich hab fasst eine Stundelang versucht den Inhalt deines Kommentars in einem kurzen Kommentar unter zu bringen; ist mir leider so nicht gelungen. Von mir gibt es 1000Daumen.
      👍👍👍🔨🔨🔨

    2. An dem Kommentar da oben von Arovet, da gibt es nicht das Geringste zu missverstehen, noch zu kritisieren und trotzdem versuchen einige Leute dagegen an zu gehen. Ich werde die Mehrheit der Menschen nie verstehen..

    3. @Arovet … Ich stimme deiner Aussage gar nicht zu – auch alleinerziehende Mütter können erfolgreich werden – meine Nachbarin als Beispiel verdient sich sehr viel Geld mit privaten Weiterverkäufen (Sie hat unendlich viel Connections aufgebaut) – würde sie es nur noch etwas professioneller anstellen könnte Sie ein Geschäft draus machen … aber viele (bleiben wir bei alleinerziehenden Müttern) bleiben nur in Ihrer Konforzone – entwickeln sich nicht weiter sondern schimpfen meist nur auf Reiche und fordern vom Staat mehr Unterstützung – und arbeiten dann als Putzfrau nebenbei, alles auf Sicherheit, bloß nichts sprichwörtlich „Selbstständiges“ machen … das ist halt eben diese KOPFSACHE dieser armen Menschen

  10. Wenn jemand sehr reich ist, und man nimmt ihm alles Geld und Besitztum weg, ist er nicht mehr reich! Was er noch hat sind seine Fähigkeiten und die noch verbliebenen Verbindungen, aber vor allem seine Habgier wieder reich zu werden, und dazu ist meistens jedes Mittel recht, ob legal oder nicht.
    Und sehr viel von dem aufgehäuften Reichtum auf der Welt ist Reichtum der auf Kosten anderer aufgehäuft wurde, oder wie es Andreas Popp von der Wissensmanufaktur ausdrückt der das neo- liberale kapitalistischen System wissenschaftlich erforscht hat, „ Umverteilung von Fleißig zu Reich“, das ist es was sich auf diesem Planeten abspielt und so läuft das Spiel seit Jahrzehnten, Herr Bodo.

    Eine Vernünftige Einstellung zum Geld ist in der Bibel zu finden!

    Hoffnung für alle Sprüche 30:7
    HERR, ich bitte dich um zweierlei, erfülle mir doch diese Bitten, solange ich lebe: 8 Bewahre mich davor, zu lügen und zu betrügen, und lass mich weder arm noch reich sein! Gib mir nur so viel, wie ich zum Leben brauche! 9 Denn wenn ich zu viel besitze, bestreite ich vielleicht, dass ich dich brauche, und frage: »Wer ist denn schon der HERR?« Wenn ich aber zu arm bin, werde ich vielleicht zum Dieb und bereite dir, meinem Gott, damit Schande!

  11. Nr1. Nicht so ein Video schauen
    Nr.2 arbeiten gehen
    Nr3. Geld beiseite legen
    Nr.4 das beiseite gelegte Geld ausgeben für Freunde und Familie. Denn nur das macht dich wirklich reich….

    1. Arbeit bedeutet sklave
      Viele menschen wollen nicht als sklave bezeichnet werden 😉
      Der typ hat durch dieses spektakel geld verdient. Er macht nur gehirn wäsche und reded müll

  12. Reich ist nicht, wenn man viel Geld hat sondern gute Gedanken, gutes Herz und Gesundheit besitzt. Man weiß ja wohl nicht, ob man morgen noch lebt oder nicht. Denkt mal drüber nach

    1. Amen! praktiziere das schon seit Jahren & kann das beidhändig unterschreiben. ^^ Frei ist man, wenn man seinen Weg geht und sich Freiheit nicht einschränken läßt.

  13. Ich bin selbstständig und das ganz erfolgreich.. Ich bin nicht reich, aber ich kann gut davon leben. Aber ich fühle mich trotzdem nicht frei, denn ich muss Steuern und Rechnungen bezahlen, werde vom Staat gegängelt, soll Zwangsbeiträge bezahlen….Frei? Freier vielleicht als ein Sklavenarbeiter im Angestelltenverhältnis, aber nicht zu 100% frei.

    Wieder so ein Typ, der mit inhaltsleeren Peudoweisheiten naiven Leuten, die glauben, dass Geld sie glücklich macht, das Geld aus der Tasche zieht. Ein wohl erfolgreiches Geschäftsmodell, aber keins, dass ich umsetzen wollte…Apropos Wissen, erklären sie den Leuten mal das Geldsystem. Dann werden sie auch verstehen, wieso ein paar Wenige immer reicher werden und die Mehrheit immer arm sein wird. Von wegen: Sich hocharbeiten mit Wissen. Dass ich nicht lache…

    1. Natürlich will man kleine selbstständige, irgend wer muss doch die steuern in diesem land aufbringen… nur der selbstständige selber soll nicht reich werden……

    2. Ich finde eigentlich auch, dass es Selbststaendigen schwerer gemacht wird als allen anderen weil sie nicht in das System passen. Das veraltete fehlerhafte kontrollierte System.

    3. Ich bin auch selbstständig, verdiene gut aber trotzdem nicht frei. Im Gegenteil, um so mehr hat einen das Finanzamt und Co. ein Auge auf einen.
      Wenn man sich in Deutschland aus eigener Kräftigen was aufbauen möchte, ist ma gefickt. Ganz einfach.
      Ohne Betrug oder reiche Eltern hat man eine sehr geringe schon reich zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.